Schülermitwirkung

 

Klassenrat, Schülerparlament, Schülervollversammlung

Demokratie leben und lernen und die Mitbestimmung in vielen Bereichen ist in unserem Schulleben ein wichtiger Bestandteil. Die Sorgen und Nöte der Schülerinnen und Schüler werden ernst genommen und thematisiert.

Regelmäßig treffen sich einmal im Halbjahr alle Klassensprecher und deren Vertreter mit der Schulleitung im Lehrerzimmer zum Schülerparlament. Hier wird besprochen, was uns an unserer Schule gefällt und was noch verbessert werden kann. Auch die Neuanschaffung neuer Spielgeräte, Spielsachen und anderer Dinge für die Kinder wird diskutiert. Natürlich werden auch  Regeln des gemeinsamen Miteinanders besprochen und überarbeitet.

Die Ergebnisse des Schülerparlaments werden protokolliert. Anschließend teilen die Klassensprecher die Ergebnisse im Klassenrat ihren Mitschülerinnen und Mitschülern mit. Außerdem dient der Klassenrat dazu, Probleme innerhalb der Klasse zu besprechen, an Klassenregeln zu erinnern und über Sachen zu sprechen, die mit der ganzen Klasse besprochen werden müssen. Beliebt ist aber auch die „Warme Dusche“ mit positiven Äußerungen wie zum Beispiel „Ich möchte mich heute bei dir bedanken, weil…“ oder „Diese Woche war besonders schön, weil…“. Der Klassenrat findet einmal wöchentlich statt und wird von den Klassensprechern moderiert.

Müssen spontan wichtige Informationen an alle Schülerinnen und Schüler gegeben werden, dann wird die Schülervollversammlung einberufen. Dazu treffen sich alle Kinder und Lehrer meist zu Beginn des Tages oder nach der 1. großen Pause in der Aula. Vollversammlungen finden auch statt bei der Verleihung von Preisen (Bundesjugendspiele), Ehrungen einzelner Schüler (Wettbewerbe) etc.